">
2005_g_a_kindinger001006.gif
2005_g_a_kindinger001006.gif
2005_g_a_kindinger001006.gif
2005_g_a_kindinger001006.gif
Was ist hier neu?
Aktuelle Mitteilungen
Brauchtum
Brunnen
Dorfverschönerung
Ruhebänke und Anlagen
Dorfgeschichte
Kontakt
Links
Impressum
Wanderwege
Verein - Informationen
Gästebuch
Willkommen
Willkommen in Reichenbach / Odenwald
2005_g_a_kindinger001005.gif
So klingt es bei uns
2005_g_a_kindinger001004.gif
2005_g_a_kindinger001003.jpg
Felsenmeer
2005_g_a_kindinger001002.gif
2005_g_a_kindinger001001.gif
Verein - Informationen / Übersicht
btngo_hot.gif
Vereinsmitglieder

Verein / Mitglieder / Übersicht
btngo_hot.gif
Trauer um den Ehrenvorsitzenden
Georg Alexander Kindinger
Der Verschönerungsverein trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Georg Alexander Kindinger. Der frühere Ortsvorsteher und langjährige Vorsitzender des Vereins wurde kürzlich auf dem Friedhof in Reichenbach im engsten Familienkreis beerdigt.

Kindinger war maßgebend an der Gründung des Verschönerungsvereins am 10. Juni 1974 im Gasthaus „Zur Traube“ beteiligt. Als Ortsvorsteher hatte er schon im Vorfeld Interessierte zu einem Gespräch eingeladen und auch die Zielsetzungen des Vereins konzipiert. In der Gründungsversammlung wurde er von den 39 Gründungsmitgliedern einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Diese Funktion nahm er bis 1986 wahr und wurde für seine Verdienste um den Verein und das Dorf zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In Kindingers Zeit fielen Pflanzenverkaufsaktionen, die Aufstellung von Ruhebänken im Dorf und in der Gemarkung, die Ausweisung von Rundwanderwegen, sowie eine Beteiligung am Dorfverschönerungs- Wettbewerb. Als dauerhafteste Maßnahme in Kindingers Vorsitzendenzeit wurde die Errichtung einer Grillhütte am Hohenstein vom Verein verwirklicht. Noch heute wird die inzwischen 25 Jahre alte und von Reinhard Pfeifer betreute Anlage rege genutzt. Mit einem Grillfest auf dem neuen Platz am Hohenstein wurde damals auch die Vereinskasse gefüllt. Zusammen mit den Erlösen der unter Georg Alexander Kindinger eingeführten Altglassammlungen konnten die Dorfverschönerungsaktionen finanziert werden.

Nach seinem Ausscheiden als Vorsitzender gehörte Kindinger als Ehrenvorsitzender dem Vorstand an. Über seine Töchter Waltraud Dörrschuck und Ursula Kindinger-Bickel, die beide Jahrzehnte im Vorstand des Vereins mitarbeiteten, war er jederzeit über den Verein im Detail informiert und nahm an den Vereinsaktivitäten regen Anteil. Seiner Witwe Babette Kindinger kondolierte der Vereinsvorsitzender Heinz Eichhorn und dankte ihr und der ganzen Familie für die jahrzehntelange „Unterstützung einer guten Sache“.

Heinz Eichhorn, im November 2005